KfW-Effizienzhaus

Das Thema "Energieeffizienz" ist komplex und wirft bei den meisten Menschen, die sich damit nicht täglich auseinandersetzen, viele Fragen auf. Auf der folgenden Seite wollen wir Ihnen die vorerst wichtigsten Begriffe in Verbindung mit unseren Bauten etwas näherbringen.

Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

Der Begriff "Effizienzhaus" bezeichnet ein Wohngebäude, welches einen gewissen Energiestandard erfüllt. Er wurde unter anderem von der "Kreditanstalt für Wiederaufbau" (kurz: KfW) eingeführt und baut auf den Vorgaben der "Energieeinsparverordnung" (kurz: EnEV) auf.

 

In der EnEV als ein Teil des deutschen Wirtschaftsverwaltungsrechts sind die bauchtechnischen Standardanforderungen zum effizienten Betriebsenergiebedarf von Gebäuden geregelt.

 

Die Effizienzhaus-Standards gehen in Sachen Energieeinsparung über diese Anforderungen hinaus.

 

Als Referenzwert wird die 100 herangezogen: Ein "KfW- Effizienzhaus 100" hat den maximalen Jahresprimärenergiebedarf, um noch als KfW-Effizienzhaus bezeichnet zu werden, und entspricht somit zu 100 Prozent den Anforderungen der EnEV an einen Neubau. Die wichtigsten Bemessungskriterien hierfür sind der jährliche Primärenenergiebedarf und der Transmissionswärmeverlust des Gebäudes.

 

Zur Erläuterung:

 

Primärenergiebedarf = erforderliche Energiemenge zur Deckung des gesamten Energiebedarfs einer Immobilie.

 

Transmissionswärmeverlust = Energiemenge, die bei einer beheizten Immobilie nach außen verloren geht.

 

In der EnEV hat die Bundesregierung für beide Referenzgrößen Höchstwerte für Neubauten festgelegt. Sie dienen als Grundlage für die KfW-Effizienzhaus-Standards und beeinflussen die Höhe der Kennzahl hinter der Bezeichnung "KfW-Effizienzhaus".

 

Grundsätzlich gilt: Je kleiner diese Kennzahl, desto geringer fällt der Energiebedarf aus.

 

 

Ihre Vorteile

Neben vielen Vorteilen wie der Wertsteigerung Ihrer Immobilie fördert die KfW-Bankengruppe dieses Umweltbewusstsein durch zinsgünstige Kredite und rückzahlungsfreie Tilgungszuschüsse für Neubauprojekte nach den KfW-Standards 55, 40 und 40 plus. Je niedriger der Energiebedarf, umso höher die Förderung.

 

Im "Kreditprogramm 153" der Kreditanstalt für Wiederaufbau sind die Rahmenbedingungen reglementiert und werden turnusmäßig angepasst. So kann es beispielsweise zu Veränderungen in der bereitstellungszinsfreien Zeit kommen.

 

Es lohnt sich also, diese Konditionen regelmäßig auf Neuerungen zu prüfen.

Die verschiedenen KfW-Standards, nach denen die hit. baut:

  • KfW-Effizienzhaus 55
  • KfW-Effizienzhaus 40

Was ist KfW 55?

Ausgehend vom zu Beginn beschriebenen Referenzwert 100 verbraucht ein "KfW-Effizienzhaus 55" nur 55% der Energie des Referenzgebäudes. Der Jahresprimärenergiebedarf beträgt maximal 55 kWh/m².

 

Folgende Maßnahmen können Teil eines Gesamtkonzepts für den KfW 55-Standard sein:

  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Holzpellet- oder Biomasseheizung, Wärmepumpe
  • Solaranlage für Trinkwassererwärmung

Sie profitieren pro Wohneinheit von nachstehenden staatlichen Förderungen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau:

  • Gewährung eines Darlehens bis zu 100.000 €
  • Tilgungszuschuss von 5 % der Darlehenssumme
  • bis zu 5.000 € rückzahlungsfrei

Was ist KfW 40?

Auch hier wieder ausgehend vom zu Beginn beschriebenen Referenzwert 100 verbraucht ein "KfW-Effizienzhaus 40" nur 40% der Energie des Referenzgebäudes. Der Jahresprimärenergiebedarf beträgt maximal 40 kWh/m².

 

Folgende Maßnahmen können Teil eines Gesamtkonzepts für den KfW-40 Standard sein:

  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • luftdichte Gebäudehülle
  • energieeffiziente Wärmedämmung vom Keller bis zum Dach

Sie profitieren pro Wohneinheit von nachstehenden staatlichen Förderungen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau:

  • Gewährung eines Darlehens bis zu 100.000 €
  • Tilgungszuschuss von 10% der Darlehenssumme
  • bis zu 10.000 € rückzahlungsfrei

WICHTIG:

Bitte betrachten Sie die vorstehenden Ausführungen lediglich als kleine Einführung in dieses spannende Thema, welche keinesfalls das Gespräch mit einem Energieberater und / oder einem Berater der Kreditanstalt für Wiederaufbau ersetzt. Von diesen erhalten Sie detaillierte und aktuelle Informationen zu den Anforderungen an die verschiedenen KfW-Standards, den genauen Förderungsmöglichkeiten sowie den Abläufen.

Ihr Direktkontakt zu uns

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen benötigen.


E-Mail senden

040 360228-0002

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Die hit. Buchstaben

Über uns

Hier finden Sie die Zahlen und Fakten zu unserem Unternehmen.
Mehr erfahren

Ehrlenhof in Ahrensburg

Unsere Referenzen

Machen Sie sich ein Bild davon, wie unsere Immobilien live aussehen.
Mehr erfahren

Eine Frau arbeitet an einem Computer

Karriere

Entdecken Sie unsere vielseitigen Jobangebote und finden Sie ihren Traumjob.

Mehr erfahren